Esther Bertram

Ich sitze gerade auf meiner Terrasse, genieße eine gute Zigarre und einen ebenso guten Whiskey.
Es ist eine laue Sommernacht und ich höre Musik - Esther Bertram.

Ich erinnere mich an eine laue Sommernacht in Berlin, als ich Esther kennen gelernt habe.

Kennen gelernt ist wahrscheinlich nicht der richtige Begriff:
Es war vor zehn oder elf Jahren. Ich absolvierte gerade meinen Zivildienst. Damals hielt ich von Whiskey und Zigarren noch nicht so viel, aber von Esther.

Sie kennt mich wahrscheinlich nicht. Sie spielte mit einer Akustik-Besetzung auf dem Hackeschen Markt und ich war verliebt. In ihre Stimme, in die Musik. In den Moment.
Ich war damals - wie immer eigentlich - mit meinem Kumpel Uwe unterwegs.

Schon während des Konzerts hatte ich mir beide CDs gekauft und nach dem Konzert sprach Uwe sie an. Ich habe bis heute Hemmungen davor, fremde Menschen anzusprechen; besonders, wenn sie wunderschön sind.

Ich bin also heute im Besitz zweier handsignierter CDs von Esther Bertram, die ich unregelmäßig und selten höre, die mich jedoch jedes mal an diesen Abend, an jene Stimmung und an meine Freunde erinnern.

Mit den Freunden von damals habe ich - bis auf wenige Ausnahmen - keinen Kontakt mehr. Von einigen weiß ich, wohin es sie verschlagen hat. Von vielen nicht.

Ich frage mich ob sich meine alten Freunde ebenfalls an solche Abende erinnern. Wenn ja, an welche?
Man sollte die alten Freunde kontaktieren und herausfinden, was aus ihnen geworden ist.

Sollte man das? Wie fängt man nach zehn Jahren ein Gespräch an?
"Hi, sag mal wie geht's dir, was machst du? Kinder? Auto? Haus?"

Sind mir nicht viele der damals für mich wichtigen Menschen inzwischen so fremd geworden wie Esther? Eine Erinnerung in einer lauen Sommernacht?

Als ich Uwe zum letzten mal gesehen habe, haben wir uns im Suff und Streit getrennt. Wahrscheinlich keine große Sache - aber sie nagt an mir.

Auf wie viele Freunde kann man verzichten. Wer ist wichtig, mit wem muss man den Kontakt halten?

Ich stelle mir vor, wie ich mit sechzig auf meiner Terrasse sitze, Zigarre rauche, Whiskey trinke und mich an laue Sommernächte erinnere. An wen ich mich erinnere und warum.

Esther Bertram

Show Comments